Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Stereoanlage erkennt USB Stick nicht

Kenwood StereoanlagenDie meisten der modernen Stereoanlagen verfügen über einen USB Eingang. Dies ist auch eine sehr gute Sache, da hierüber verschiedene Dateien abgespielt werden können. Hierbei geht es natürlich vor allem um die allseits bekannten MP3 Dateien, die bekanntlich die größte Verbreitung im Musikbereich haben. Viele haben auf ihren USB Sticks massenhaft Lieder im MP3 Format, sodass es sich anbietet, dass diese auf der heimischen Stereoanlage abgespielt werden können. Doch gerade hierbei gibt es oft ein paar Fallstricke, weshalb die Stereoanlage den USB Stick oftmals nicht abspielt. So liegt es häufig an Kleinigkeiten, die sich jedoch meist schnell beheben lassen. Wir haben uns einmal die verschiedenen Fehlerquellen angesehen, die dazu führen können, dass der USB Stick von der Stereoanlage nicht erkannt wird. Somit wird es einfacher die Problematik zu lösen und dann endlich in den entsprechenden Hörgenuss auf der Stereoanlage zu kommen.

USB Stick besitzt das falsche Format

Stereoanlage erkennt USB Stick nichtIn den meisten Fällen wird der USB Stick aufgrund des falschen Formats nicht erkannt. Wenn der USB Stick von der Stereoanlage absolut nicht erkannt wird, sollte der Stick am PC erstmal richtig überprüft werden. Hierzu sollte der Stick in den PC oder Laptop gesteckt werden, damit das Format und die Einstellungen überprüft werden können. Mittels Rechtsklick und der Auswahl unter Eigenschaften bei Windows kann dann schnell erkannt werden, um welchen Stick es sich hierbei handelt. So wird dann die maximale Speicherkapazität angezeigt sowie das jeweilige Format. Es gibt hierbei drei verschiedene Dateisysteme:

» Mehr Informationen
  • Fat32,
  • NTFS und
  • exFAT.

Ist der USB Stick auf das Format NTFS bzw. exFAT formatiert, kann dies schnell einmal zu Problemen führen und der Stick wird nicht erkannt. Selbst viele moderne Geräte unterstützen dieses Format nicht, weshalb man es in das Standard und altbekannte FAT32 Format umwandeln muss. Hierzu sollte zunächst ein Backup der Daten auf dem USB Stick auf dem PC angelegt werden. Danach muss der USB Stick einmal komplett formatiert werden in dem entsprechend korrekten Format FAT32. Danach können die Daten wieder ganz normal auf den Stick kopiert werden. Nachdem die Daten auf dem Stick sind sollte dieser dann ganz normal mit der Stereoanlage funktionieren.

Speichergröße und Anzahl der Lieder

Auch die Größe des Speichers kann eine Rolle bei der Erkennung des Speichers spielen. So kann es durchaus sein, dass eine Stereoanlage beispielsweise moderne USB Sticks mit 64GB Speicher aufgrund dieser Tatsache nicht abspielen kann. Auch kann es sein, dass einige Modelle nur eine bestimmte Anzahl an Liedern maximal anzeigen und abspielen können. Hierbei könnte die Stereoanlage dann auch direkt den Dienst verweigern. Hierbei hilft ein Blick in die entsprechende Bedienungsanleitung der Stereoanlage, da hierbei meist vermerkt ist, bis zu welcher Speichergröße diese maximal bedient werden kann und wie viele Lieder insgesamt darauf abgespielt werden können.

» Mehr Informationen

Tipp: Wenn keine Anleitung mehr vorhanden ist, kann auch nach der Anleitung im Internet gesucht werden bzw. hilft dann auch einfaches ausprobieren von alternativen Sticks.

Audioformate

Auch die Audioformate können eine gewichtige Rolle spielen, denn nicht jede Stereoanlage unterstützt alle weiteren Formate neben MP3. So gibt es beispielsweise WAV, OGG oder auch FLAC Dateien, die nicht von jeder Stereoanlage unterstützt werden. Im schlimmsten Fall kann die Stereoanlage nicht nur die einzelnen Lieder in anderem Format nicht abspielen, sondern verweigert komplett den Abspieldienst.

» Mehr Informationen

Sonderzeichen und Ordnerstruktur

Ein ebenfalls nicht zu unterschätzender Punkt sind die sogenannten Sonderzeichen. Gerade hierbei haben einige Dateinamen schnell mal ein paar ungewöhnliche Sonderzeichen im Namen, Titel oder ID3 Tag. Dies kann ebenfalls zu einem Streik des Gerätes führen, sodass der ganze Stick dann schnell nicht erkannt wird. Auch zu lange Titel können zu einem Fehler beim Abspielen führen. Die Anzahl der Unterordner wirkt sich oftmals ebenfalls auf die Kompatibilität aus. So unterstützen manche Stereoanlagen nur eine Ordnertiefe von wenigen Ordnern. Wer so beispielsweise eine Struktur wie Interpret – Album – Jahr – CD usw. besitzt, kann diese Titel ggf. aus diesem Grund ebenfalls nicht abspielen. Ebenfalls kann eine zu hohe Bitrate der MP3 Dateien zu einem Streik der Stereoanlage führen.

» Mehr Informationen

Übrigens: Gerade einige MP3s bieten oft Bitraten von 320kbit/s und führen damit häufig zu Problemen gerade bei älteren Stereoanlagen. Die beste Kompatibilität gibt es mit 192 bzw. 128kbit/s.

Fehler und Lösungsansätze in der Übersicht

Problem Lösung
Stick besitzt falsches Format Konvertierung in FAT32
Speichergröße des Sticks In Bedienungsanleitung schauen, bis zu welcher Größe maximal möglich
Liederanzahl Bedienungsanleitung / Internetsuche
Audioformate Dateien in MP3 umwandeln oder löschen
Sonderzeichen Sonderzeichen in Titel und ID3 Tag entfernen
Ordnerstruktur keine zu tiefe Ordnerstruktur wählen
Bitrate der MP3s keine zu hohe Bitrate über 192kbit/s wählen

Zusammengefasst lassen sich die folgenden Probleme zusammenfassen

  • falsches Format
  • Speicher des Sticks ist zu groß
  • zu viele Lieder auf dem Stick
  • Ordnertiefe zu hoch gewählt
  • Musikformat nicht kompatibel

In den meisten Fällen lassen sich die genannten Probleme mit ein paar Mausklicks direkt beheben. Am besten sollte immer auf die Kompatibilität beim Kauf der Stereoanlage geachtet werden. Wer eine moderne Stereoanlage besitzt, der muss meist nicht Gefahr laufen, dass sich die o.g. Probleme hierbei befinden. Somit sollte die Problematik in den beschriebenen Fällen erst gar nicht auftauchen. Sind hingegen doch solche Probleme vorhanden, kann nach den beschriebenen Lösungsansätzen vorgegangen werden. Es gibt dazu auch ein paar diverse Tools für Windows und Co, die MP3 Dateien schnell und effizient in ein gewünschtes Format bringen können. Dem Musikgenuss auf der Stereoanlage steht damit auch bei den bekannten Problemen nichts mehr im Wege.

Bildnachweise: Adobe Stock / djama, Amazon/ Kenwood

Ähnliche und weiterführende Inhalte:

Wir freuen uns über Ihre Bewertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (54 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Stereoanlage erkennt USB Stick nicht
Loading...

Neuen Kommentar verfassen