Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Spotify und Co. mit einer Stereoanlage nutzen

AEG StereoanlagenWenn Sie eine heißgeliebte, etwas ältere Stereoanlage haben, ist Ihnen sicherlich schon aufgefallen, dass diese nicht mit modernen Streaming-Services für Musik kompatibel ist. Denn Spotify und Co. erlauben es nur, Musik vom PC oder von einem mobilen Gerät aus zu hören. Das heißt, dass Sie zwar mit einem kleinen Lautsprecher das Streaming ermöglichen können, der volle Genuss über die Stereoanlage bislang aber leider ausbleibt. Doch muss das wirklich so sein? Hier erklären wir Ihnen, mit welchen einfachen Tricks Sie Ihre Stereoanlage doch mit Ihrem bevorzugten Streaming-Service nutzen können, ohne dafür deutlich mehr zu bezahlen oder gar eine neue Anlage kaufen zu müssen!

Diese Möglichkeiten haben Sie

Spotify und Co. mit einer Stereoanlage nutzenAm einfachsten ist es, wenn Sie in etwa 20 bis 30 Euro um die Hand nehmen, um eine Adapter-Lösung zu finden. Denn so können Sie Ihren Streaming-Dienst weiterhin auf dem

» Mehr Informationen
  • Laptop oder
  • PC

nutzen, die Musik aber über die Stereoanlage abspielen. Auch Apple Airplay und ähnliche Casting-Geräte helfen dabei, sind aber teurer.

Daher stellen wir Ihnen in dieser Übersicht zunächst die günstigen Optionen und ihre jeweiligen Vorteile vor:

Art der Verbindung Vorteil
Bluetooth Leicht zu etablieren
USB Bei manchen Stereoanlagen bereits vorhanden
WLAN Auch für hochaufgelöste Formate geeignet
Multi-Room Beste Soundqualität

Verbindung per Bluetooth ermöglichen

Wenn Ihre Stereoanlage mit Bluetooth arbeiten kann, sollten Sie diese Funktion als Erstes ausprobieren. Dann benötigen Sie vielleicht gar keinen Adapter! Aktivieren Sie dafür die Bluetooth-Funktion und suchen Sie auf Ihrem Streaming-Gerät nach der Stereoanlage. Idealerweise können Sie diese in wenigen Klicks wie andere Geräte verknüpfen. Es lohnt sich dafür auch, einen Blick in die Bedienungsanleitung der Stereoanlage zu werfen, denn vielleicht erinnern Sie sich gar nicht mehr an die verschiedenen Funktionen.

» Mehr Informationen

Alternativ kaufen Sie ein Line-in-Kabel, das als Bluetooth-Receiver dient. Dieses hat eine 3,5-Millimeter-Verbindung, die Sie einfach in den Audioausgang Ihrer Stereoanlage stecken. Auf der anderen Seite des Kabels befindet sich der Receiver, der die Stereoanlage direkt zu einem Bluetooth-fähigen Gerät macht. Der einzige Nachteil besteht darin, dass die Reichweite dieser künstlichen Bluetooth-Verbindung nicht sehr weit ist. Sie müssen mit Ihrem Streaming-Gerät daher entweder im gleichen Raum wie die Stereoanlage sein oder sich im Nachbarzimmer befinden. Die Reichweite liegt normalerweise bei um die 10 Meter.

Diese Anbieter haben gute Bluetooth-Receiver im Sortiment:

Verbindung per USB

Schauen Sie außerdem nach, ob Ihre Stereoanlage eventuell eine USB-Verbindung besitzt. Denn dann können Sie das Smartphone recht einfach verbinden und so Ihre Lieblingsmusik abspielen. Das hat zwar den Nachteil, dass das Smartphone die ganze Zeit verbunden sein muss, ist aber für gelegentliche Anlässe die einfachste Option, die nichts kostet. Je nach Art und Alter der Stereoanlage funktioniert die Verbindung nicht unbedingt, aber es ist definitiv einen Versuch wert.

» Mehr Informationen

Tipp: Kaufen Sie eine USB-Verbindung, die ebenfalls über den 3,5-mm-Ausgang der Stereoanlage funktioniert, und probieren Sie Ihr Glück!

Verbindung per WLAN

Besonders zu empfehlen ist es allerdings, für ab 40 Euro in einen WLAN-Receiver zu investieren. So rüsten Sie Ihre analoge Stereoanlage ganz schnell auf und können bequem in der ganzen Wohnung Musik hören. Ein großer Vorteil besteht darin, dass per WLAN keine Einbußen bei der Sound-Qualität gemacht werden müssen. Sie können selbst FLAC-Formate und andere anspruchsvolle Audioquellen in bester Qualität über die Stereoanlage abspielen – vorausgesetzt, Ihr Streamingdienst bietet diese Art von Musik in Ihrem Bezahlmodell an! Suchen Sie einfach online nach den besten Receivern und achten Sie unbedingt darauf, dass diese mit Ihrer Stereoanlage kompatibel sind. Da es hier noch keine geltenden Standards gibt, ist es gar nicht leicht, das passende Modell zu finden. Lesen Sie daher die Testberichte anderer Nutzer, um zu sehen, ob jemand die gleiche Stereoanlage wie Sie verknüpfen möchte.

» Mehr Informationen

Wenn Sie Ihre Stereoanlage dann erfolgreich aufgerüstet haben, werden Sie schnell sehen, dass sich die Suche gelohnt hat. Viele WLAN-Receiver dienen noch dazu als Repeater, sodass Sie im ganzen Haus oder in der ganzen Wohnung besseres Internet haben. Außerdem können Sie nicht nur auf Ihr Smartphone, sondern auch auf andere Endgeräte und Speicherplatten zugreifen. So müssen Sie zwar die Musik weiterhin vom Streaming-Gerät aus steuern, können dies aber stets bei sich tragen und müssen nicht mehr im gleichen Raum wie die Stereoanlage sein.

Dies sind die Vor- und Nachteile von einem WLAN-Receiver

  • beste Qualität
  • dienen auch als Repeater
  • Smartphone muss nicht angeschlossen werden
  • leicht zu steuern
  • teuer
  • Kompatibilität muss gegeben sein

Tipps für Multiroom-Anlagen

Wenn sich Ihre Stereoanlage gleich über mehrere Zimmer erstreckt, sieht das Ganze noch etwas komplizierter aus. Lassen Sie sich am besten von einem Experten Ihrer Stereoanlagen-Marke beraten oder fragen Sie online in einem entsprechenden Forum nach. sicherlich sollten Sie sich auf eine WLAN-Lösung verlassen, da Sie per Funk oder Bluetooth nicht die passende Reichweite ermöglichen können. Mit einem teureren Gerät wie dem Chromecast von Google oder dem Apple Airplay ist es leichter, das Smart Home zu steuern. Dennoch müssen Sie erst alle Boxen in die Lage versetzen, mit Ihrem Streaming-Endgerät zu kommunizieren.

» Mehr Informationen

Tipp: Investieren Sie Zeit in die Suche, bevor Sie sich für eine teure Lösung entscheiden. Häufig geht es mit einem Kabel doch einfacher als gedacht.

Unser Fazit: Geben Sie die Hoffnung nicht so schnell auf!

Wie Sie sehen, gibt es je nach Streaming-Dienst und nach Stereoanlage verschiedene Möglichkeiten, beides zu kombinieren. So können Sie Ihre geliebte und fertig eingerichtete Anlage dafür nutzen, in höchster Qualität die gewünschte Musik zu hören. Wenn Sie nicht sicher sind, wie Sie eine der hier vorgestellten Verbindungen installieren, sollten Sie zunächst recherchieren, ob diese auch mit Ihrer spezifischen Stereoanlage kompatibel ist. Schauen Sie auch, ob es bei YouTube eine Videoanleitung gibt, die Ihnen Schritt für Schritt die Installation erklärt. Im Zweifelsfall fragen Sie am besten direkt beim Hersteller der Stereoanlage nach. Wir wünschen viel Spaß beim Musikhören!

» Mehr Informationen

Bildnachweise: Africa Studio / Fotolia.com, Amazon/ AEG

Ähnliche und weiterführende Inhalte:

Wir freuen uns über Ihre Bewertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (68 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Spotify und Co. mit einer Stereoanlage nutzen
Loading...

Neuen Kommentar verfassen