Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Unterstützte Musikformate für eine Stereoanlage

AEG StereoanlagenWer sich eine neue Musikanlage für Zuhause oder fürs Büro zulegen möchte, kann sich im Online Shop einigen Modellen widmen. Es gibt große Stereoanlagen, kompakte Stereoanlagen oder auch Modelle, die Sie unterwegs mitführen können. Was ist aber, wenn die gekaufte Stereoanlage Ihren Song nicht abspielen kann? Gerade bei der Vielfalt an unterschiedlicher Musikformate kann solch ein Vorfall gerne einmal passieren. Damit das nicht geschieht und Sie immer die gewünschten Lieder abspielen können, hilft Ihnen folgender Ratgeber. Dort sehen Sie, welche Musikformate bei Stereoanlagen üblich sind.

Wieso existieren verschiedene Formate?

Unterstützte Musikformate für eine StereoanlageNicht nur in Deutschland existieren verschiedene Musikformate. Auf der ganzen Welt werden Musikstücke in unterschiedlichen Formaten erstellt und anschließend weiterverarbeitet.

» Mehr Informationen
  • Warum gibt es aber eigentlich unterschiedliche Formate?
  • Können Musikstücke nicht weltweit im gleichen Format erstellt werden?

Grundsätzlich ist das ein schöner Gedanke, in der Praxis aber kaum umzusetzen. Die Musikformate richten sich vor allem an ihren Grad der Kompression.  Es gibt Musikstücke, die ohne Kompression auskommen. Die Musik ist dabei ohne Qualitätsverlust zu hören, nimmt auf Ihrer Festplatte aber sehr viel Platz ein. Wenn Sie beispielsweise solch ein Format auf dem Smartphone speichern würden, wäre schon nach wenigen Liedern Schluss. Aus diesem Grund wurden im Laufe der Jahre mehrere Formate entwickelt, welche die Größe der Lieder erheblich verkleinert. Einige dieser Formate verschlechtern die Qualität der Lieder, während andere wiederum lediglich die Größe vermindern. Die Qualität kann sogar erhalten bleiben. Wer beispielsweise eine Musikdatei als MP3-Datei erhält, wird hierbei ein Format erhalten, welches verlustbehaftet ist. Laien können den Verlust oftmals nur schwer wahrnehmen, doch kann der Profi den Verlust direkt erkennen.

Wie finden Sie das richtige Format?

Wenn Sie sich eine Stereoanlage bestellen, dann sollten Sie sich in der Bedienungsanleitung genau anschauen, welche Formate unterstützt werden. Es gibt alte Stereoanlagen, die beispielsweise keine MP3-Dateien unterstützen. Wenn Sie beispielsweise eine normale CD abspielen wollen, werden diese Musikstücke meist als WAVE Datei abgespeichert. Dieses Format können die meisten Stereoanlagen abspielen, da es sich hierbei um eine ursprüngliche Musikdatei handelt, die ohne Verlust arbeitet – allerdings sind diese Musikdateien sehr groß, weswegen normale CDs meist nur 12 bis 20 Lieder fassen können.

» Mehr Informationen

Tipp: Sind Sie also auf der Suche nach einer Stereoanlage, die möglichst viele Dateien abspielen können, schauen Sie sich die Verpackung der Hersteller genau an. Hier werben Hersteller meist mit verschiedenen Formaten, um den Kunden zu überzeugen.

Was sind ursprüngliche Musikdateien?

Ursprüngliche Musikformate sind die Formate, bei denen der Profi von verlustfreien Formaten spricht. Dabei wurden ursprüngliche Formate nicht komprimiert. Wenn Sie beispielsweise eine ursprüngliche Musikdatei abspielen, wird die Größe sehr hoch sein. Allerdings sind solche Dateien ideal, wenn Sie Musikstücke aufnehmen und weiter bearbeiten wollen. Gängige Formate sind WAVE-Formate und AIFF-Formate. Beide Formate sind in etwa zu vergleichen, stammen lediglich von unterschiedlichen Entwicklern oder Herstellern. Wenn Sie also Musikstücke in einem AIFF Format finden, achten Sie einmal auf die Dateigröße. Diese ist riesig.

» Mehr Informationen

Die Formate ohne Verlust

Für die normale Stereoanlage sind diese Formate noch selten anzutreffen. Viele Musikanbieter haben erst in den letzten Jahren erkannt, dass die verlustfreien Kompressionen immer beliebter werden. Verlustfreie Formate können ohne Qualitätsverlust bearbeitet und angehört werden. Somit reihen sie sich in die Kategorie der ursprünglichen Formate ein. Zu den verlustfreien Formaten gehört beispielsweise das ALAC-Format, welches Sie beispielsweise beim Anbieter Apple finden. Apple Music Daten werden immer öfter als ALAC Format abgespeichert und können von Ihnen angehört werden. Für die Stereoanlage gilt das, dass Sie eine Stereoanlage brauchen, die beispielsweise eine Streaming-Funktion unterstützt. Somit muss die Stereoanlage am Internet angeschlossen sein, um dann auf Apple Music zuzugreifen.

» Mehr Informationen

Ein bekannter Vertreter dieser Streamingdienste ist Alexa. Das Unternehmen Amazon hat vor einigen Jahren erkannt, dass Musikdateien nicht zwangsläufig gekauft und heruntergeladen werden müssen. Mit Amazon Alexa können Sie mit einer kleinen Box auf alle Musikstücke innerhalb vom Amazon-Kosmos zurückgreifen. In den USA wird sogar Apple Music mit Amazon Alexa erlaubt. In Deutschland soll die Anbindung im Jahr 2019 folgen. Diese besondere Art der Stereoanlage unterstützt tendenziell alle Formate, solange sie von Streamingdiensten kommen. Alternativ können Sie aber auch Ihr Smartphone anschließen und Musik abspielen.

Die bekanntesten Formate auf Stereoanlagen

Zum bekanntesten Format gehört weltweit das MP3-Format. Das MP3-Format wurde 1982 in Deutschland entwickelt und gehört noch heute zum Standard, wenn Sie sich Musik herunterladen wollen. MP3 hat den Vorteil, dass Musikdateien eine sehr geringe Dateigröße aufweisen, dennoch die Qualität aber noch sehr gut ist. Im Vergleich zum ALAC Format ist aber ein Unterschied zu hören. Allerdings sind diese Unterschiede so gering, dass lediglich der Profi diese hören kann. MP3-Formate haben meist nur die Größe von 15% einer ursprünglichen WAVE Datei. MP3-Dateien finden Sie auch bei den meisten Streaming-Anbietern. Der Grund dafür ist einfach. Die MP3 Dateien sind enorm klein, weswegen die Übertragung über das Internet sehr einfach gestaltet wird.

» Mehr Informationen

Tipp: Gerade wenn Sie Musik unterwegs streamen, werden Sie sich über die kleinen Dateigrößen freuen. Denn wenn Sie Musik unterwegs über Ihren Handytarif streamen, kann eine WAVE-Datei womöglich das halbe Datenvolumen aufbrauchen.

Nachdem MP3-Formate immer beliebter wurden, werden Sie im Kosmos der Musik auch AAC-Formate oder WMA-Formate finden. Welches Format letztlich genutzt wird, hängt letztlich vom eigenen Geschmack ab. Alle drei Formate haben einen Verlust in der Qualität zu verzeichnen. Einige Menschen sagen, dass AAC-Musikdateien einen etwas besseren Klang haben.

Musikformate Art der Kompression
WAVE, AIFF Ursprungsdateien
MP3, AAC, WMA Verlustbehaftete Kompressionen
FLAC, ALAC Verlustfreie Kompressionen

Bildnachweise: magele-picture / Fotolia.com, Amazon/ AEG

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (51 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Unterstützte Musikformate für eine Stereoanlage
Loading...

Neuen Kommentar verfassen